"Ich habe Riesenbock drauf!"

02.02.2018

Auch in diesem Jahr waren „kleine Füchse“ aus der Kooperationskindertagesstätte „Kleine Füchse“ zu Besuch im Sortimentslabor der Fakultät Medien. In einem Gespräch über das Lesen und die Bücher ließen sich die Kinder schnell aus der Reserve locken. Mama und Papa lesen vor, und ohne Vorleser werden selbst Geschichten erfunden zu den bunten Bildern.

Wie viele Bücher sie denn zu Hause hätten, wurde gefragt. Ein Mädchen hat „reichlich Bücher“, ein anderes „ganz, ganz viele“, und wissenschaftlich exakt stehen bei einem Kind „genau hundert“ im Regal. Ja, und bis einhundert können einige der Knirpse zählen, wobei es ausreichte, zehn Blätter für ein Heftchen abzuzählen.

Auf die Frage, ob sie denn Lust hätten zu basteln, kommt die prompte Ansage „ich habe Riesenbock drauf“. Die Freude am Arbeiten und die Neugier waren groß. 116 kleine Hände zogen den Hebel am Bindegerät, drückten die Eckenstanze und durften sogar die Knöpfe an der Schneidemaschine bedienen. Einer wollte wissen, warum man das alles mit Maschinen mache; die Schneidemaschine hatte wohl schwer beeindruckt. Die Seiten der fertigen Hefte füllten sich dann schnell mit Polizeiautos, Meerjungfrau und Winterutensilien von Mütze bis Schlittschuh. Auch ein Alphabet wurde gemalt, in dem die noch unbekannten Buchstaben charmant durch Herzchen ersetzt wurden.

Text und Foto: Inés Heinze